drucken

Geschichtliches

Die Geschichte der Oberlinschule reicht weit zurück. Die Schule wurde als Schule am Heim eingerichtet und es wurden nur Schüler unterrichtet, die im Oberlin-Kinderheim wohnten. So mussten die Lehrer an den Wochenenden auch Dienst in den Wohngruppen leisten. Zu Anfang war die Schule im Krankenhäusle am ZOB untergebracht. Im Jahr 1959 wurde das Schulgebäude an seinem jetzigen Platz errichtet. Zur Einweihung kam sogar der damalige Bundespräsident Theodor Heuss nach Reutlingen. Im Jahr 1979 wurde die Schule erweitert und das zweite Schulgebäude wurde eingeweiht. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es ausschließlich den Bildungsgang Förderschule. Mit dem Neubau wurde der Platz geschaffen, um auch Grundschüler aufzunehmen. Die Oberlinschule veränderte sich zu seiner jetzigen Organisationsform mit den Bildungsgängen Förderschule und Grund- und Hauptschule.

Die Geschichte der Oberlinschule in Bildern

Oberlinschule Reutlingen
Oberlinstraße 22-24
72762 Reutlingen
Tel.: 07121 278-550
Fax: 07121 278-682
oberlinschule(at)bruderhausdiakonie.de

 
Schulleitung:
Daniel Reiber

Veranstaltungen

Frauenmahl in Rottweil

Mehrgenerationenhaus Kapuziner feiert 500 Jahre Reformation

mehr »